A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kette

Als Kette bezeichnet man die Längsfäden eines Gewebes. Auf einem Kettbaum werden lange Kettfäden aufgewickelt. Die Kettfäden werden durch die Litzen (Ösen wie bei einer Nähnadel) gezogen. Durch den Schusseintrag entsteht dann das Gewebe. Auch können Kettfäden mit verschiedener Spannung versehen werden, z.B. beim Webseersucker. Gespannte und ungespannte Kettgruppenfäden wechseln sich ab, nach dem Weben wird die Spannung aufgehoben und es entsteht eine Kräuselung des Gewebes, der Seersucker bei Bettwäsche. Auch verschieden farbige Kettfäden können verwendet werden.