A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Raumgewicht

Unter Raumgewicht (RG) versteht man das Gewicht eines Würfels mit einer Kantenlänge von jeweils 1 Meter (= 1 Kubikmeter) in Kilogramm. Je schwerer dieser Würfel ist, desto mehr Material ist in ihm enthalten, desto hochwertiger ist die Qualität - vorausgesetzt natürlich, das Gewicht wird nicht durch Füllstoffe wie Kreide künstlich nach oben gesetzt.

Das Raumgewicht ist ein Anhaltspunkt für die Qualität von Schäumen:

                             Niedrig         Mittel             Hoch

Polyschaum        RG 15-20        RG 25-35       RG 40-45

Kaltschaum        RG 30-35        RG 40-50        RG 55-75

Latex                 RG 45-50        RG 55-65        RG 70-85

Visko-Schaum    RG 45-50        RG 55-65        RG 70-85

Nach oben und unten gibt es weitere Qualitäten, diese Tabelle soll nur ein Anhaltspunkt sein.

Um das Raumgewicht seiner Matratze zu überprüfen, muss man Länge x Breite x Höhe nehmen. Beispiel: Eine Matratze 90 x 200 cm, Kernhöhe 16 cm, angegeben mit RG 60 = 0,90 x 2,00 x 0,16 cm = 0,29 m³ x RG 60 = 17,4 kg. Der Matratzenkern müsste, auf die Waage gestellt, 17,4 kg wiegen. Das wäre richtig, wenn es sich um einen exakten Block handeln würde, ohne Einschnitte - Zonierung. Da diese aber so gut wie alle Matratze haben, kann man sich dem Wert nur annähern, und sich auf die Angaben des Herstellers verlassen.

Das Raumgewicht ist maßgeblich für die Lebensdauer verantwortlich: je höher das Raumgewicht, desto länger die Haltbarkeit. Das Raumgewicht hat nur bedingt etwas mit der Härte zu tun. Oft besteht die Ansicht, je höher das Raumgewicht, desto härter sei die Matratze. Es gibt Matratzen mit höchstem Raumgewicht, die ''butterweich'' sind, dagegen können Billigschaum-Matratzen ''bretthart'' gemacht werden. Bei Latex-Matratzen z.B. kann aber die Härte 3 ein höheres Raumgewicht als Härte 2 besitzen, hier wird mehr Material einem höheren Gewicht entgegen gesetzt.