Kissen & Decken

Für einen erholsamen und gesunden Schlaf sind bequeme Kissen und Decken unerlässlich. Ein gutes Kopfkissen lässt Sie gemütlich zur Ruhe kommen und sorgt gleichzeitig mit dafür, dass sie ergonomisch günstig liegen. Die passende Bettdecke sorgt für eine optimale Schlaftemperatur und gibt Ihnen ein Gefühl wohltuender Geborgenheit. Entdecken Sie unsere große Auswahl hochwertiger Bettwaren.

Für einen erholsamen und gesunden Schlaf sind bequeme Kissen und Decken unerlässlich. Ein gutes Kopfkissen lässt Sie gemütlich zur Ruhe kommen und sorgt gleichzeitig mit dafür, dass sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kissen & Decken

Für einen erholsamen und gesunden Schlaf sind bequeme Kissen und Decken unerlässlich. Ein gutes Kopfkissen lässt Sie gemütlich zur Ruhe kommen und sorgt gleichzeitig mit dafür, dass sie ergonomisch günstig liegen. Die passende Bettdecke sorgt für eine optimale Schlaftemperatur und gibt Ihnen ein Gefühl wohltuender Geborgenheit. Entdecken Sie unsere große Auswahl hochwertiger Bettwaren.

Filter schließen
1 von 32
1 von 32

Kopfkissen

Die Wahl des passenden Kopfkissens hängt zu einem großen Teil von Ihrer bevorzugten Schlafposition ab. Denn von der Lage hängt ab, wie hoch bzw. voluminös das Kopfkissen sein sollte, damit die Körperlage insgesamt möglichst ergonomisch ist.

Seitenschläfer benötigen eher dicke, voluminöse Kissen, damit der Bereich zwischen Kopf und Schultern ausgefüllt werden kann. So wird verhindert, dass die Halswirbelsäule seitlich abknickt oder überstreckt wird.

Rückenschläfer sollten im Vergleich dazu flachere Kopfkissen verwenden. Ist das Kissen zu hoch, würde der Kopf sonst in Richtung Brust gedrückt. Dennoch sollte das Kopfkissen dick genug sein, um die Nackenhöhlung zwischen Kopf und Schultern ausfüllen zu können.

Bauchschläfer benötigen besonders flache Kissen, die zudem sehr gut formbar sein sollten. Durch die seitliche Lage des Kopfes ist die Halswirbelsäule ohnehin in einer ungünstigen Position. Mit einem zu dicken Kopfkissen würde sich die Lage weiter verschlechtern. Außerdem sind negative Auswirkungen auf die Atmung möglich, die durch das Liegen auf dem Brustkorb ohnehin schon etwas beeinträchtigt ist.

Für ein besonders ergonomisches Liegen gibt es extra entwickelte Nackenstützkissen. Diese haben nicht nur eine an die Schlafposition angepasste Höhe, sie passen sich durch die besondere Form und die verwendeten Materialien auch sehr gut an den Nacken an.

Wichtig: Die Wahl der geeigneten Kissenhöhe hängt auch von der verwendeten Matratze ab. Wer auf einer harten Matratze schläft und folglich weniger stark einsinkt, benötigt ein höheres Kissen. Bei weichen Matratzen sollten entsprechend auch die verwendeten Kissen etwas flacher sein.

Kopfkissen sind mit unterschiedlichen Füllungen erhältlich, die sich in ihren Eigenschaften unterscheiden und auch unterschiedlich weich oder fest sind. Oft werden auch verschiedene Füllmaterialien kombiniert.

Ganz klassisch sind Daunenkissen und Federkissen. Daunen sind weicher, dafür stützen Federn besser. Auch Baumwolle ist als Füllung für Kopfkissen sehr verbreitet, ebenso wie tierische Wolle. Synthetische Materialien sind bei Allergikern sehr beliebt, sie werden auch in orthopädischen Kissen bzw. Nackenstützkissen verwendet. Hier kommen oft Kaltschaum oder Viscoschaum.

Kopfkissen haben meist eine Größe von 80 x 80 cm. Daneben sind auch Kissen verbreitet, die nur die halbe Länge haben. Hier liegt die Größe dann bei 40 x 80 cm. Kissen in diesem Format haben mehrere Vorteile. Sie sind leichter in der Handhabung und eignen sich besser für ein ergonomisches Liegen. Dass die Füllung weniger stark verrutschen kann als bei Kissen mit größerer Länge erhöht außerdem die Langlebigkeit.

Bettdecken

Um die richtige Bettdecke zu finden, sollten Sie bei der Auswahl besonders auf Ihre persönliche Wohlfühltemperatur und die Jahreszeit achten.

Für den Winter soll die passende Decke vor allem warm halten. Für einen erholsamen Schlaf sind hier kuschelige und gerne auch dickere Decken gefragt. Im Winter werden daher besonders gerne Feder- oder Daunendecken verwendet. Beide Füllungen sind sehr leicht, Daunendecken sind im direkten Vergleich aber erheblich luftiger. In vielen Winter-Bettdecken werden Daunen und Federn gemischt. Dabei gilt: Je größer der Daunenanteil, desto wärmer die Decke.

Sommerdecken sollen hingegen eher leicht und luftig sein. Ganz typisch sind hierfür dünne Baumwolldecken. Zum einen speichert Baumwolle weniger Wärme als viele andere Materialien, zum anderen kann sie sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen. Dadurch kann Baumwolle im Schlaf viel Schweiß absorbieren und nach außen abgeben. Dies sorgt auch in warmen Sommern für ein angenehm trockenes Schlafklima.

Es gibt auch Decken, die das ganze Jahr über benutzt werden können. Das sind zum Beispiel Bettdecken, die mit bestimmten Materialien wie etwa Kamelhaar oder Kaschmirwolle gefüllt sind.

Daneben gibt es auch sogenannten 4-Jahreszeiten-Bettdecken. Diese Decken bestehen aus zwei Einzeldecken, die unterschiedlich dick sind. Sie können in der Regel mit Druckknöpfen oder einem Reißverschluss verbunden werden. Somit können sie bequem an die jeweilige Jahreszeit und die damit einhergehenden Temperaturen angepasst werden. Im Sommer wird nur der dünne Teil als Decke verwendet, im Winter beide zusammen. Der dickere Teil eignet sich gut für Frühling und Herbst. 4-Jahreszeiten-Bettdecken punkten auch damit, dass sie meist waschbar sind und die Einzeldecken bequem in die heimische Waschmaschine passen.

Bei der Deckenfüllung gilt grundsätzlich: natürliche Materialien sind sehr atmungsaktiv und langlebig, zudem nehmen sie Feuchtigkeit meist besser auf als künstliche Füllungen. Funktionsfasern sind dafür oft pflegeleichter, außerdem preiswert und strapazierfähig. Außerdem eignen sich Bettdecken mit einer Füllung aus Funktionsfasern für Menschen, die allergisch auf Tierhaare sind.

Zuletzt angesehen